Praxisablauf

Chipkarte

Bitte bringen Sie bei jedem Besuch, mindestens aber zu Beginn jeden Quartals (Januar, April, Juli, Oktober) Ihre Versichtertenkarte (Chipkarte) mit in die Praxis.

Überweisungen

Da unsere Praxis für kardiologische (Herz-), angiologische (Gefäß-) und gastroenterologische (Magen-Darm-) Untersuchungen eine spezialisierte fachärztliche Überweisungspraxis ist, bitten wir Sie zu diesen speziellen Untersuchungen eine Überweisung Ihres Hausarztes mitzubringen. Es ist wichtig, daß Ihr Hausarzt über alle fachärztlichen Untersuchungen und Behandlungen Bescheid weiß um Ihre medizinische Betreuung zu koordinieren.

Rezepte

Wenn Sie ein Rezept benötigen, können Sie dies direkt in der Praxis abholen, allerdings können kurze Wartezeit entstehen, wenn Ihr Arzt mit einer Untersuchung beschäftigt ist.

Wartezeiten

Wir vergeben für die meisten Untersuchungen Termine, weshalb wir uns bemühen, diese auch einzuhalten. Trotzdem kann es - bedingt durch Notfälle - zu Wartezeiten kommen. Diese sind für die einzelnen Ärzte unterschiedlich. Das kann dazu führen, daß Patienten, die nach Ihnen in die Praxis gekommen sind vor Ihnen aufgerufen werden, wenn bei deren Arzt gerade eine geringe Wartezeit besteht. Wir bitten Sie dafür um Ihr Verständnis.

Endoskopie-Hygiene

Alle unsere Endoskope werden in speziellen Waschmaschinen vollautomatisch gereinigt. Dieses Verfahren entspricht den derzeit höchsten Hygiene-Standards.

Individuelle Gesundheitsleistungen

Nach den Änderungen der letzten Zeit im Gesundheitssystem sind einige sinnvolle Untersuchungen und Maßnahmen nicht mehr im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen enthalten. Diese sogenannten Individuellen GEsundheitsLeistungen (IGEL) sind Ihnen sicher von Ihrem Hausarzt her bekannt. In Ergänzung zu den IGEL-Leistungen Ihres Hausarztes ist hier eine Liste von Unter-suchungen und Beratungen angegeben, die wir in unserer Praxis anbieten können. Dieses sind fachärztlich internistische, kardiologische und gastro-enterologische sowie sport-medizinische Leistungen nach den Vorgaben des Bundesverbandes Deutscher Internisten (BDI) aus dem Jahr 2001. Die Kosten für die Untersuchungen richten sich ebenfalls nach den Vorgaben des BDI anhand der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ, in der Regel einfacher Satz).